Rückschau Herrenberg.Digital VII – Digitalisierung in Handwerksberufen

Am 12. Juni fand im Coworking0711 in Herrenberg zum siebten mal die bekannte Vortragsreihe „Herrenberg Digital“ statt.

Dieses Mal ging es thematisch rund um Best Practices in Handwerksberufen sowie die Unterstützung der digitalen Transformation im Handwerk in Baden-Württemberg. Referenten waren Frau Nina Steinhäuser, Projektleiterin bei der Beratungsgesellschaft des Baden-Württembergischen Handwerktags, und Herr Frank Ruschmeier, Gründer und Geschäftsführer der TrunCAD GmbH.

Nach kurzen einleitenden Worte von Harald Amelung, dem Betreiber von Coworking0711 und von Herrn Heinzelmann, Amtsleiter im Amt für Wirtschaftsförderung und Kultur in Herrenberg hat Frau Steinhäuser die Grundlagen der Digitalisierung und Technologien vorgestellt. Digitale Geschäftsmodelle oder digitale Prozesse sind ein deutlicher Wettbewerbsvorteil für Handwerksfirmen, stellen diese zukunftsfähig auf und machen sie auch in Sachen Unternehmensnachfolge interessant. Es wurden Beispiele gezeigt wie eine Internet Plattform in einem Friseursalon, womit das Kundenerlebnis verstärkt wird oder aber der Einsatz von Drohnen zur Objektsichtung in einem Dachdeckerbetrieb bis hin zu Künstlicher Intelligenz bei einer Plattform zur Farbberatung in der Raumgestaltung. Die praktischen Beispiele und die Unternehmensnachfolge-Thematik regten die Teilnehmer zu weiterer Diskussion und Austausch an.

Die Folien von Fr. Steinhäuser stehen hier zum Download bereit (nur zum privaten Gebrauch, nicht zur Weiterverbreitung):

Als Vorzeige-Unternehmen verkörpert TrunCAD die Digitalisierung im Handwerkbereich. Seit 10 Jahren bietet die Firma mit ihrer TrunCAD-App den Konsumenten die Möglichkeit, eigene Möbel zu entwerfen und den Entwurf dann zur Angebotseinholung an eine Schreinerei zu schicken. Durch 3D und Augmented Reality passiert diese Planung quasi direkt im Raum und Herr Ruschmeier hat in der Präsentation live einen Schrank für den Veranstaltungsraum entworfen. Das Unternehmen hat 10 Mitarbeiter und führt die Mannschaft sehr modern, bspw. können die Mitarbeiter in einem Coworking Space arbeiten und müssen dadurch nicht umziehen oder pendeln.

Die Folien von Hr. Ruschmeier stehen hier zum Download bereit:


Wir bedanken uns bei allen Referenten, bei Event-Service Krauß für das reichhaltige Frühstücksbuffet, bei Open Heaven Herrenberg, dass wir wieder ihre Räume nutzen durften, und bei unseren Partnern Stadt HerrenbergWirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH sowie Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen e.V. für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit bei der Veranstaltungs-Organisation.

Haben Sie Feedback?

Wie hat es Ihnen gefallen? Wir freuen uns über Ihr Feedback! Hinterlassen Sie uns gern einen Kommentar oder senden Sie uns eine Nachricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*